Emaillieren

Was ist Emaille ?

Emaille bezeichnet eine Masse aus anorganischer Zusammensetzung aus Silikaten und Oxiden, das durch Aufschmelzen auf ein Substrat eine glasartige Beschichtung erzeugt. Die Emaille-Masse wird in einem oder mehreren Schritten auf ein Metallsubstrat aufgetragen und bei hoher Temperatur und kurzer Brenndauer geschmolzen.

Haushaltsgegenstände wie Töpfe, Tassen und Schüsseln haben eine Emaille-Beschichtung, die als industrielles oder technisches Email bezeichnet wird. Diese Art der Emaillierung begann erst im 19. Jahrhundert. Schmuck Emaille, die Art von Emaille, die wir Ihnen hier anbieten, hat eine viel längere künstlerische und kulturelle Geschichte.

Im Gegensatz zum Industrieemail kann Schmuckemail nur auf einem Kupfer-, Silber- oder Golduntergrund aufgetragen werden. Während des Brennvorgangs verbindet sich dann die Schmuckemaille mit dem jeweilig verwendeten Untergrund. Es haftet nicht auf Stahl, Aluminium oder anderen Materialien.

→ Hier finden Sie unseren Leitfaden für Anfänger zur Arbeit mit Emaille

Werden Sie Teil einer Tradition.

Künstler und Kunsthandwerker stellen seit mehr als 3000 Jahren Emaille-Schmuck her. Entdecken Sie, wie sie Kunst und Kultur über Zeit und Grenzen hinweg geprägt hat.

> Entdecken Sie die Geschichte

Wie entscheide ich mich für die richtige Emaille ?

5 Eigenschaften

Die Schmuckemaille, die wir Ihnen hier anbieten, haben 5 verschiedene Eigenschaften die Ihnen helfen, sich in unserem großen Angebot zurechtzufinden.

1. Schritt: Bleihaltig vs. Bleifrei

→ Bin ich ein Hobbykünstler oder Künstler eines eingetragenen Unternehmens?

Bleifrei

Wenn Sie Anfänger sind, ein Hobbykünstler oder mit Schulen emaillieren möchten, ist es am besten, unsere bleifreie Emaille auszuprobieren. Ihre Brenntemperatur ist „hart“ (770 – 820°C), so dass die verschiedenen Farben problemlos zusammen verwendet werden können. Wie der Name schon sagt, enthalten diese Farben kein Blei, eine Substanz, die gefährlich sein kann, wenn sie ohne die notwendigen Vorsichtsmaßnahmen verwendet wird.

Mit Bleianteil

Wir bieten registrierten Unternehmen eine große Auswahl an Farben und Nuancen von bleihaltiger Emaille an. Diese haben den Vorteil, dass sie brillianter sind als bleifreie Emaille. Bei der Arbeit mit Blei ist jedoch Vorsicht geboten, und wir empfehlen dringend, zu Ihrer Sicherheit eine Staubmaske zu tragen. (Siehe Sicherheitsrichtlinien)

2. Schritt: Farbe

→ Welche Geschichte möchte ich erzählen?

Farbe ist das wichtigste Merkmal Ihrer Kreation. Jede Farbe hat ihre eigene Aussage und ruft bei jedem Menschen andere Emotionen hervor. Welche Geschichte wollen Sie mit Ihrem Werkstück erzählen?

Um diese Frage zu beantworten, möchten wir Ihnen eine breite Palette von über 220 verschiedenen Farben anbieten, darunter auch transparente Farben und verschiedene Blau-, Rot- und Gelbtöne. Diese große Auswahl ermöglicht es Ihnen, genau den richtigen Ton für die Geschichte, die Sie erzählen möchten, zu finden.

3. Schritt: Härtegrad

→ Welche ist die passende Brenntemperatur für mich?

SOFT: 700 – 730°C | MEDIUM: 730 – 770°C | HART: 770 – 820°C

Bei der Auswahl verschiedener Farben sollten Sie sich an ein und denselben Härtegrad halten. Der Härtegrad bestimmt die Brenntemperatur Ihres Werkstücks. Der richtige Härtegrad ist also derjenige, welcher alle Ihre gewünschten Farben gemeinsam haben.

Beachten Sie diese 3 verschiedenen Härtegrade. Die Unterschiede sind auf kleine Abweichungen bei den Inhaltsstoffen des Emails zurückzuführen.

Wenn Sie Farben mit unterschiedlicher Härte auswählen, kann es passieren, dass eine der verwendeten Emaille schmilzt, bevor die andere überhaupt auf dem Metall haftet. Bei einigen Techniken werden jedoch absichtlich unterschiedliche Brenntemperaturen verwendet, um einen bestimmten Effekt zu erzielen. Dies könnte auch eine fortgeschrittenere Technik sein, die es sich auszuprobieren lohnt.

Transparent

Opak

Opal

4. Schritt: Transparenz

→ Welche Effekte möchte ich erziehlen?

Emaillefarben gibt es in 3 verschiedenen Transparenzen:

Transparent
Diese Emaillefarben sind durchscheinend und bieten Ihnen ein Werkzeug, um mit Farbe und Metall zu spielen. Sie können das Metall bearbeiten, bevor Sie transparente Emaille darauf auftragen, oder Folien verwenden, die nach dem Brennen durchscheinen. Die Farben wirken sehr leuchtend und brilliant.

Opak
Diese Farben haben die Eigenschaft, den zu emaillierenden Metallgrund vollständig zu bedecken. Diese Farben verleihen Ihrem Werkstück eine hohe Ausdruckskraft und helfen Ihnen eine klare Aussage zu treffen.

Opal
Diese Farben können Ihrem Werkstück einen schimmernden Effekt verleihen, wie Sie ihn vielleicht für die Darstellung von Wolken oder Wasser wünschen. Sie teilen die Eigenschaften transparenter Farben während sie gleichzeitig einen dünnen Schleier der Undurchsichtigkeit aufweisen. Dieser Effekt tritt erst nach dem zweiten Brennvorgang auf. Beim ersten Brennvorgang entsteht ein milchiger Effekt.

Die verschiedenen Arten der Transparenz können zusammen in einem Werkstück verwendet werden.

5. Schritt: Beschaffenheit

→ Mit welcher Beschaffenheit möchten Sie arbeiten?

Pulverisiert

Diese Emaille ist fein gemahlen und schnell zu verarbeiten, wenn Sie direkt nach dem Waschen mit der Arbeit beginnen möchten. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Staubpartikel, die sich noch im Email befinden könnten, entfernt werden.


Millefiori, Fadenemaille und Malfarben

  • Millefiori sind vorgefertigte Emaille, die wie kleine Blumen aussehen. Angebracht auf Ihrem Werkstück erziehlen sie ein atemberaubendes Finishing.
  • Fadenemaille sind wie dünne, vorgefertigte Emaille-Fäden, welche in verschiedenen Farben erhältlich sind. Diese können als klare Linien in Ihrem Werkstück verwendet werden.
  • Emaille Malfarbensind praktisch zu verarbeiten und in 12 verschiedenen Farben erhältlich. Sie können diese Farben mit einem Pinsel auftragen und somit selbst die kleinsten Details zum Ausdruck bringen.

Pulverisiert und entstaubt

Alle pulverisierten transparenten Farben können auch als entstaubte Emaille erworben werden. Dies ermöglicht eine höhere Brillanz und erspart Ihnen den Waschvorgang.

Nach dem Brennvorgang weisen sowohl pulverisierte als auch entstaubte Emaille eine gleichmäßige Schicht auf der Metalloberfläche auf.


Stückemaille

Stückemaille muss vor der Verwendung zerkleinert werden. Transparente Farben, die frisch gemahlen sind, haben den Vorteil, dass diese eine viel höhere Brillanz aufweisen. Vor allem bei der Verwendung von Gold und Silber als Untergrund wird dies sehr deutlich. Darüber hinaus kann Stückemaille in verschiedenen Größen gemahlen werden. Mit Stückemaille können Sie den Effekt von ungleichmäßigen Strukturen und Punkten erzielen, die Ihrem Werkstück mehr Lebendigkeit verleihen.

Arbeiten mit Emaille
Zum Shop

Woraus besteht Schmuck-Emaille?

Die Inhaltsstoffe variieren von Farbe zu Farbe, dennoch können die folgenden wesentlichen Bestandteile aufgeführt werden:

  • Glasbildner:Quarzsand und Feldspat
  • Schmelzmittel:Borsäure, Pottasche, Soda und Bleimineralienacid

  • Trübungsmittel:Flussspat, Tinoxid und Fluorit werden für opake Farben verwendet

  • Farbgebende Substanzen:Metaloxide und Salze